Perdus de vue. / Aus dem Auge verloren.

Ein unspektakulärer Tag: herbstliches Wetter, langer Weg zur Arbeit, ein Besprechungs-Marathon und ein Zahnarzttermin. Meine Laune war den ganzen Tag nicht besonders gut. Das graue Wetter deprimiert mich trotz Magnesium-Tablette. Es soll ja Wunder bewirken. Na gut, nicht gleich am ersten Tag…

Um 19:15 Uhr hatte ich meinen Zahnarzttermin. Ich kam schon 30 Minuten früher an und war vorbereitet, die längere Wartezeit auf mich zu nehmen. Anders als gedacht wartete ich aber gefühlt knapp 5 Minuten und schon lag ich auf dem Sessel neben dem Zahnarzt.

„Dieses Gesicht kenne ich doch“, sagte der Arzt. In dem Moment konnte er weder sich an meinen Namen erinnern noch mich zuordnen. Aber tatsächlich kennen wir uns. Genauer gesagt sind wir verwandt. Und obwohl wir in der gleichen Stadt leben, die Praxis sich nur 2 Blöcke entfernt von meiner Wohnung befindet, haben wir uns seit langer Zeit nie auch nur zufällig wiedergesehen. Ist es nicht komisch? Wie kann man sich so aus dem Auge verlieren?

Keine Ahnung. Ich kann mich nur darüber wundern, vor allem wenn es kein triftiger Grund dafür gibt (Streit o.ä.). Denn ein Wiedersehen ist etwas Schönes. Mein Zahnarzt hat gleich angeboten, mir seine private Adresse und Telefonnummer zu geben und mehrmals betont, ich sollte mich melden und ihn und seine Familie besuchen.

Lächelnd haben wir uns verabschiedet mit dem Versprechen, uns bald wiederzusehen.

Am Ende doch ein schöner Tag. Eine geteilte Freude. Ein Glücksmoment.

Vergiss Es nicht.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s